Büro Altbau

Bei der Miete eines Büros muss man sich oftmals zwischen zwei Arten von Gebäuden entscheiden. Altbau oder Neubau? Erfahre, warum ein Büro in einem Altbau attraktiv für dich sein könnte.


Passt ein Büro in einem Altbau zu meinem Unternehmen? Welche Vor- und Nachteile ergeben sich beim Büro mieten in einem Altbau? Das sind typische Fragen, die man sich stellt, wenn man auf der Suche nach einem Büro in einem Altbau ist. Im folgenden Artikel beantworten wir Fragen zu diesem Thema und informieren dich über Dinge, die du bei der Miete eines Büros in einem Altbau beachten solltest.

Wir befinden uns im digitalen Zeitalter und die Anzahl an Startups und Dienstleistungsunternehmen steigt rapide an. Immer mehr Unternehmen sind daher auf der Suche nach einer geeigneten Bürofläche. Die Miete eines Büros ist dahingehend attraktiv, das sich ein Betrieb nicht an einen eigenen Komplex binden muss. Es gibt viele Alt- und Neubauten, in denen sich Business Center und Bürogemeinschaften mit exklusiven Büroflächen befinden.

In erster Linie profitieren Unternehmen bei der Miete eines Büros von flexiblen Vertragslaufzeiten. Falls es zu Veränderungen innerhalb eines Unternehmens kommt, wie eine Vergrößerung, ist eine schnelle Reaktion möglich. So ist kann man beispielsweise seine Räumlichkeiten erweitern oder auch kündigen, um anschließend nach einer neuen geeigneten Bürofläche zu suchen. Wenn man an ein eigenes Bürogebäude bereits gebunden ist, sind solche Optionen meist nicht gegeben.

Mit der Miete eines Büros ist man als Unternehmen deutlich flexibler. Auf Veränderungen innerhalb eines Unternehmens, wie eine Vergrößerung oder Umstrukturierung kann man aufgrund von flexiblen Vertragslaufzeiten im Handumdrehen reagieren. Falls dein Unternehmen wächst, kannst du weitere Büroräume zu deinen Räumlichkeiten hinzufügen oder auch rechtzeitig Kündigen, um nach einer größeren Bürofläche zu suchen. In einem eigenen Gebäude ist das meist nicht möglich oder mit hohen Kosten verbunden.

Was ist ein Altbau?

Ein Altbau ist ein bestehendes Gebäude, das ein bestimmtes Alter aufweist. Normalerweise handelt es sich dabei um Immobilien, die vor 1949, dem Ende der Altbauära entstanden sind. Die Bauweise dieser Gebäude war besonders von Mauerwerkswänden, Holzbalkendecken und Kastenfenstern geprägt und wird oft als romantisch beschrieben. Das Gegenteil eines Altbaus ist der Neubau und obendrein gibt es eine Mischform aus beiden: dem Altneubau.

Warum ein Büro in einem Altbau mieten?

Altbauten sind im Raum der DACH-Region besonders beliebt und in Metropolen wie Berlin, Zürich und Wien nicht mehr wegzudenken. Häufig stehen Altbauten unter Denkmalschutz, was Sie umso attraktiver für die Miete eines Büros macht. Hinter beeindruckenden Backsteinfassaden, malerischen Fachwerk- und Gründerzeithäusern und Villen befinden sich riesige Büroräume mit hohen Decken, großen Fenstern und Türen. Typische Altbauelemente wie Ornamente, Stuck, Parkett und die begehrten Dielenböden (eine der ältesten Holzbodenformen) umrahmen das Gesamtbild des Altbaus.

In einem Altbau fühlt sich jeder wohl, denn Sie stehen für Charme, Charakter, Gemütlichkeit und Klasse. Um die Gebäude resistenter zu machen, wurden viele dieser faszinierenden Gebäude bereits saniert und mit Zentralheizungen, Isolierglasfenstern und weiteren Attributen ausgestattet, ohne dass der historische Flair verloren gegangen ist. Wer den historischen Bau liebt und in einer Büroumgebung mit einer einzigartigen Atmosphäre arbeiten möchte, der liegt mit einem Büro in einem Altbau genau richtig!

Was muss man bei der Miete eines Büros in einem Altbau bedenken?

Natürlich haben Altbauten gegenüber Neubauten einige Nachteile. Ein Manko ist die niedrige Energieeffizienz. Aufgrund der hohen Decken, schlecht isolierten Wänden und Fenstern sind die Räume schwer zu heizen, was in vielen Fällen zu hohen Nebenkosten führen kann. Des Weiteren sind in den meisten Gebäuden keine Aufzüge oder Tiefgaragen vorhanden, die bei vielen Neubauten schon zur Grundausstattung gehören.

Aus praktischer Sicht ist ein Neubau definitiv eine gute Wahl. Durch eine hohe Energieeffizienz werden obendrein die Nebenkosten verringert, wovon jeder Mieter eines Büros profitiert. Des Weiteren verfügen Neubauten meist über einen Fahrstuhl und oft über hauseigene Tiefgaragen, die deinen Arbeitstag komfortabler machen.

Vor- und Nachteile von Altbauten

Ob ein Altbau nun für dich und dein Unternehmen geeignet ist, bleibt eine Frage deines eigenen Geschmacks. Wir empfehlen dir jedoch, den Altbau gründlich zu untersuchen und sich über die Bausubstanz zu informieren, um Böse Überraschungen zu vermeiden.

Die Vorteile

  • Stil und Charme
  • hohe Decken und lichtdurchflutete Räume
  • meist zentrale lage
  • einzigartige Atmosphäre
  • ästhetisch

Die möglichen Nachteile

  • hohe Sanierungs- oder Renovierungskosten
  • geringe Energieeffizienz
  • keine Aufzüge
  • geringe Gestaltungsmöglichkeiten
  • keine Tiefgaragen
  • Feuchtigkeit
  • Denkmalgeschützte Gebäude können oft nicht umgebaut werden

Mieten in einem Altbau?

Nachdem du nun einige Vor- und Nachteile von Altbauten erfahren hast, ist es nun an der Zeit dir zu überlegen, ob ein Altbau zu dir passt. Am Ende kommt es auf deine persönlichen Vorlieben an. Nimm gerne kostenlos und unverbindlich Kontakt mit unseren Immobilienexperten auf. Du erreichst uns unter der Nummer +49 32 221098203 und auch per E-Mail über info@skepp.com.

Büroeinrichtung mit Officeplanner

Bist du auf der Suche nach einer neuen Büroeinrichtung oder suchst du einzelne Möbel für dein Büro? Dann entscheide dich für Officeplanner! Du richtest selbst virtuell dein Traumbüro ein oder holst dir einen individuellen Einrichtungsvorschlag unserer Personal Designer ein. Außerdem kannst du auch direkt Möbel über unseren Webshop bestellen. Möchtest du mehr wissen über die Möglichkeiten von Officeplanner? Lade dir die kostenlose Broschüre herunter, lies mehr über die außergewöhnliche Flexibilität von Officeplanner und wer weiß, vielleicht hast du schon in Kürze deine Traumeinrichtung!

Exposé herunterladen