Arbeitsformen


Bist du als selbstständiger Unternehmer auf der Suche nach einem Arbeitsplatz außer Haus oder arbeitest du lieber von deinem eigenen Wohnzimmer aus? Die optimale Arbeitsform ist eine sehr persönliche Angelegenheit; jede bringt ihre Vor- und Nachteile mit sich. Eine wohlüberlegte Wahl kann das Wachstum deiner Firma immens fördern.

Du hast ein Unternehmen gestartet und möchtest gerne herausfinden, in welcher Umgebung du am besten arbeiten kannst? Dann hast du grundsätzlich die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten oder dir in einem Bürogebäude einen Platz zu suchen. Aber was ist für dich jetzt am besten? Möchtest du Miete bezahlen? Kannst du dich zu Hause auf deine Arbeit konzentrieren? Bekommst du woanders die Büroeinrichtung, die du dir wünschst? Wir helfen dir dabei, die richtige Wahl zu treffen. Eventuell willst du die verschiedenen Arbeitsformen auch miteinander kombinieren, da du Abwechslung gut gebrauchen kannst!

Coworking Space (Flexdesk und Fixdesk)

Coworking bedeutet das Arbeiten in einer Umgebung, die du mit anderen gleichgesinnten Unternehmern und Firmen teilst. So unterstützt ihr euch gegenseitig und formt zusammen eine Community, in der ihr eure Ideen und euer Wissen miteinander teilt. Die Arbeit in einem Coworking-Bereich ist somit eine gute Alternative, der Einsamkeit des Home Office zu entkommen. Die Arbeitsform führt auch erwiesenermaßen zu besseren Ergebnissen als das Arbeiten von zu Hause aus.

Für einen Coworking-Platz kannst du am besten nach einem Bürokonzept mit einer geeigneten Community suchen, aber auch Business Center bieten meist eine gute Möglichkeit zum Coworking. Häufig wird beim Coworking zischen festen und flexiblen Arbeitsplätzen unterschieden - auch Fixdesks und Flexdesks genannt. Auch wenn beide Arbeitsformen Unterbegriffe des Coworking beschreiben, bestehen hier deutliche Unterschiede.

Während ein Flexdesk nur die Option umfasst, einen von vielen Schreibtischen auf einer Bürofläche zu nutzen, bekommst du mit Fixdesk-Optionen einen festen, nicht veränderbaren Schreibtisch zugewiesen. Weitere vorteile des Fixdesks: oft ein 24/7 Zugang, mehr Services oder Lagermöglichkeiten für persönliche Unterlagen. Natürlich ist ein Fixdesk auch entsprechend teurer und meist an etwas längere Vertragslaufzeiten geknüpft.

Home Office

Es klingt ideal. Am Morgen aufstehen und dann nicht mehr zur Arbeit fahren. Entspannt bei einer Tasse Kaffee und parallel zum Frühstück den Laptop starten und mit der Arbeit beginnen. Du bist dein eigener Boss und musst niemanden um Erlaubnis fragen, wenn du mal eine Stunde länger im Bett liegen bleiben willst. Herrlich, oder?

Es gibt aber auch einige Nachteile, wenn du von zu Hause aus arbeitest. Manche Menschen haben beim Home Office eine sehr schlechte Disziplin. Kannst du den privaten Ablenkungen während der Arbeitszeit nicht widerstehen? Dann ist Home Office für dich wahrscheinlich nicht die geeignetste Arbeitsform. Als Unternehmer möchtest du dich gerne entwickeln und vorankommen, daher ist ein Büro in einer Bürogemeinschaft oder einem Business Center wahrscheinlich die bessere Option für dich.

Welche Arbeitsform passt zu dir?

Hast du mittlerweile eine Idee, welche Arbeitsform du wählen wirst? Wirst du versuchen von zu Hause aus zu arbeiten oder gibst du deinem Unternehmen einen Kick, indem du Teil einer Gemeinschaft in einem Coworking-Bereich wirst? Wie auch immer, wir helfen dir gerne bei der richtigen Entscheidung. Ruf gratis und absolut unverbindlich unsere Immobilienberater unter +49 32 221 09 82 03 an oder schick gerne Mail an info@skepp.com.

Arbeitsformen

Flexibles Arbeiten

Flex-Arbeit ist die Arbeit während flexibler Arbeitszeiten in einem flexiblen Arbeitsumfeld. Flex-Arbeit beinhaltet oft die Nutzung eines Flex-Arbeitsplatzes.